Unsere Geschichte

UNSERE GESCHICHTE - was unsere Wurzeln sind

Im Jahr 1900, in einer gemieteten Villa, später an der Breisacherstrasse in Basel, beginnt die Heilsarmee ihre Arbeit mit strafentlassenen jungen Frauen. Sieben Jahre später kann sie durch ein grosszügiges Legat das Gundeldinger Schlössli erwerben. 30 Mädchen finden Aufnahme in diesem Erziehungsheim. Das Heim bietet interne Lehrmöglichkeiten in Wäscherei und Näherei an und verhilft so vielen Jugendlichen zu einem Neustart.
In den 50er Jahren wird das alte Schlössli baufällig. Da an eine Sanierung nicht mehr zu denken ist, wird auf dem Bruderholz Bauland für den neuen Standort des Heimes gefunden. Nach vier Jahren wird ein neues Haus eröffnet –  vom alten bleiben der Name Schlössli und die Aufgabe an den Jugendlichen.
In den 70er Jahren ist das Erziehungsheim Schlössli nicht mehr zeitgemäss. Die Leitung der Heilsarmee beschliesst, das Heim aufzuheben. Es wird nach einem neuen Bestimmungszweck gesucht. Da zeichnet sich ein Bedürfnis für ein Wohnheim für junge Frauen ab, welches 1974 eröffnet wird. Von diesem Zeitpunkt an gehen 24 junge Frauen ein und aus und haben für längere oder kürzere Zeit hier ihr Zuhause. So bleibt es bis zur Jahrtausendwende.
2004 steht dem «Schlössli - Wohnen für junge Frauen» wieder eine Anpassung an die neuen Bedürfnisse bevor. Das Haus wird umfangreich saniert und an die heutigen Bedürfnisse der Jugendlichen angepasst. Dabei wird die Anzahl der Plätze um 8 reduziert. Seitdem können 16 junge Frauen in einem eigenen Zimmer im Schlössli wohnen. Für eine bestmögliche Unter-stützung der Jugendlichen arbeitet das Schlössli in einem Liaisonvertrag mit der universitären psychiatrischen Klinik Basel (UPK) zusammen.

Brunch

Am 25. Mai 2019 findet zwischen 9 und 12 Uhr der alljährliche Schlössli-Brunch statt. Gerne sind auch Sie dazu eingeladen, das Schlössli und das Team bei einem gemütlichen Samstags-Brunch kennen zu lernen! Wir freuen uns auf Sie!

Freie Plätze

Für Platzierungsanfragen oder Schnuppertermine dürfen Sie sich gerne telefonisch bei uns melden. Tel.: 061 335 31 10

Social Media

Werden sie Freund/in auf Facebook, wenn Ihnen die Heilsarmee sympathisch ist.